Improfestival Hamburg

Wir freuen uns auf Euch

TÖRN

Das internationale Hamburger Improtheaterfestival. Wir freuen uns auf vier Tage rund um das improvisierte Theater. Gemeinsam mit unseren Gästen aus Hamburg, ganz Deutschland und aller Welt möchten wir dem Hamburger Publikum eine Reihe von Improtheater-Formaten vorstellen, die wir gemeinsam mit dem eigens für das Festival zusammengestellten internationalen Ensemble präsentieren. Vorstellungen in deutscher wie in englischer Sprache!

Hochkarätige Workshops

Ein internationales Workshop-Programm bereichert TÖRN. Wir regen Möglichkeiten an, das improvisierte Theater weiter zu erforschen.

Innovative Shows

Improtheaterformate von internationalen Stars in einmaliger Besetzung auf deutschem Boden sind zu sehen.

SCHIRMHERR

yared_di_baba_by_oliver_reetz-007-neuWir sind sehr glücklich und stolz, dass wir Yared Dibaba erneut als unseren Schirmherren gewinnen konnten. Der in Äthiopien geborene Schauspieler, Moderator, Entertainer, Autor und Musiker lebt in Hamburg, spricht fließend Plattdeutsch und verkörpert mit seiner positiven Haltung, Weltoffenheit und seinem Spaß am Risiko perfekt den Spirit unseres Festivals.
Mehr über Yared Dibaba

Grußwort

„TÖRN bringt 2019 wieder internationale Improvisationstheater-Stimmung nach Hamburg. Das liebe ich so an der Steifen Brise, mit der ich beruflich wie privat verbunden bin: Sie sind cool, humorvoll und wirbeln mit ihrem Improvisationsansatz die eigene innere Haltung auf. Impro ist tatsächlich eine Haltung. Sie bietet die Chance, präsent zu sein und jederzeit dem Humor seinen Raum zu geben, der im Alltag viel zu kurz kommt. Für mich ist und bleibt Improvisation im Alltag und bei meiner Arbeit eine wichtige Triebfeder.

Das Festival bietet eine Fülle von Inspirationen, die verschiedensten, auch internationalen Spielarten des Improvisationstheaters kennenzulernen. Spannend finde ich bei diesem reTÖRN 2019 die Einbindung von TÖRN AROUND. Hier präsentiert die Steife Brise ihr Businesstheater. Das Business kann viel vom Theater lernen. Es läuft nicht immer alles nach Plan. Die Improvisation bietet das Handwerkszeug, nicht planlos zu enden.

Am Improvisationstheater reizt mich die Tatsache, dass ich nie weiß, wo die Reise hingeht – wie im prallen Leben. Ich muss auf meine Mitspieler achten, nehmen, was sie mir geben, und geben, was ich geben kann. Es ist ein temporeiches Spiel mit allen Sinnen und ein fantastisches Training. Daher umso cooler, dass auch Hamburger Schüler*innen mit eingebunden sind in dieses Festival.

Ich wünsche mir, dass durch das Festival TÖRN viele Menschen erreicht werden, sich auf Improtheater einzulassen. Improtheater trägt dazu bei, dass unsere bunte  Welt ein Stück besser wird.“

Internationales Festivalensemble

Im Rahmen des TÖRN-Festivals wird ein Ensemble aus international renommierten Improspieler*innen gemeinsam mit Mitgliedern der Steifen Brise für eine Woche zusammen arbeiten. Der Austausch und das gemeinsame Lernen voneinander stehen dabei im Vordergrund. Die mitgebrachten Show-Formate sowie die Ergebnisse der Ensemble-Arbeit werden im Rahmen des Showprogramms auf verschiedenen Hamburger Bühnen präsentiert werden.

plus

Beatrix Brunschko

Graz, Österreich

plus

Rama Nicholas

Melbourne, Australia

plus

Dan o‘ Connor

Los Angeles, USA

plus

Anders Fors

Stockholm, Sweden

plus

Nele Kiessling

Hannover, Germany

plus

Randy Dixon

Seattle, USA

plus

Wiebke Wimmer

Hamburg, Germany

plus

Nadine Antler

Hamburg, Germany

PROGRAMM

Im Rahmen des TÖRN-Festivals freuen wir uns, gemeinsam mit unseren Gästen aus aller Welt dem Hamburger Publikum eine Reihe von Improtheater-Formaten präsentieren zu dürfen. Viele dieser Shows werden von dem eigens für das Festival zusammengestellten internationalen Ensemble präsentiert. Vorstellungen in deutscher wie in englischer Sprache!

Improslam International

Festival-Auftakt: Improslam International

Dandy Thorsten Brand ist Deutschland nicht mehr genug: Er will die ganze Welt! Drei unserer internationalen Festival-Gäste treten an, um den großen Brand vom Thron zu stoßen. Hat er sich dieses Mal zu weit aus dem Fenster gelehnt? Oder wird er auch die internationalen Herausforderer besiegen und seinen Platz auf dem Thron behaupten? Eine wahnwitzige und rasante Show – perfekt als Auftakt des internationalen TÖRN-Festivals. Arrogant. Charmant. BRAND. In deutscher Sprache

90mins

Imperial Theater, Reeperbahn 5, 20359 Hamburg

Improslam International

Tickets: soon

Eröffnung: Maestro™ International

Eröffnung: Maestro™ International

Es kann nur eine*n geben Unser internationales Festival-Ensemble wird erstmals gemeinsam mit der TÖRN-Masterclass die Pforten für TÖRN öffnen. Die Crème de la Crème aus aller Welt tritt im Maestro™ International in einen heißen, emotionsgeladenen Wettstreit. Dort werden sie zufällig in verschiedenen Kombinationen zusammengewürfelt und müssen sich mal in einer anrührenden Romanze, mal in einem packenden Thriller oder auch in einer Opernarie beweisen. Dem Publikum obliegt die Entscheidung, wer sich am besten geschlagen hat. Und diese Entscheidung ist nicht immer die leichteste, denn nur eine*r kann sich am Ende des Abends für den Meistertitel qualifizieren und Ruhm und Ehre, vor allem aber den begehrten 5-Euro-Schein mit nach Hause nehmen. In leicht verständlichem Englisch. Regie: Dan O’Connor (Los Angeles) & Nadine Antler (Hamburg) Schauspieler*innen: Randy Dixon (Seattle) Beatrix Brunschko (Graz) Anders Fors (Göteborg) Nele Kießling (Hannover) Rama Nicholas (Melbourne) Wiebke Wimmer (Hamburg) und weitere Moderation: tba Musik: tba Maestro Impro was created by Keith Johnstone, TM & Copyright 1970-2019 All Rights Reserved Exclusively licensed by International Theatresports Institute

90mins

monsun.theater, Friedensallee 27, 22765 Hamburg

Eröffnung: Maestro™ International

Tickets soon

TÖRN (C)UP 2019

TÖRN (C)UP 2019

Maestro™ - Der Kampf der Hamburger Improspieler*innen Wer wird Hamburgs Maestro™ 2019? Beim TÖRN (C)up schickt jedes Hamburger Improvisations-Ensemble ihre*n Favorit*in in den Kampf! Die Schauspieler*innen von nah und fern, von Blankenese bis Bergedorf, aus Altona, Fuhlsbüttel, Winterhude und allen Ecken und Enden Hamburgs wetteifern Runde um Runde mit monumentalen Szenen und epischen Liedern um Titel und Ehre! Und mit jeder neuen Herausforderung versuchen die Streiter*Innen der Disqualifikation zu entgehen. Denn nur ein*e von ihnen kann - vom Volke gewählt - sich Gewinner*in des TÖRN (C)ups 2019 nennen! In deutscher Sprache. Eintrittspreis: Es treten an: N.N. Regie: N.N. Musik: N.N. Moderation: N.N. Maestro Impro was created by Keith Johnstone, TM & Copyright 1970-2019 All Rights Reserved Exclusively licensed by International Theatresports Institute

90mins

Lichthof Theater, Mendelssohnstraße 15, 22761 Hamburg

TÖRN (C)UP 2019

Tickets: soon

Le Roundabout

Le Roundabout

In diesem komplett improvisierten zeitgenössischen Theaterstück dreht sich alles um den modernen Lebenswandel. Es geht der Frage nach, was sich verändert, wenn wir uns dafür entscheiden zu verfolgen, was uns wichtig ist. Wem begegnen wir beim Aufbruch ins Ungewisse, beim Erforschen neuer Gedankenwelten? Und welche Konsequenzen bringen diese neuen Kontakte mit sich? Ist es möglich, sich von externen Erwartungen zu lösen, oder entfremden wir uns auch im „richtigen“ Leben von uns selbst? Le Roundabout beleuchtet mit Hilfe eines einzigen Handlungsstrangs diese Fragen und wird unter der Leitung von Dan O’Connor aus Los Angeles vom internationalen Festival-Ensemble uraufgeführt. In englischer Sprache

90mins

monsun.theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

Le Roundabout

Tickets: soon

Afterwords

Afterwords

Sie spielen. Ohne Absicht. Ohne Vorsicht. Ohne Rücksicht. Wenn alles gesagt ist, blicken sie zurück auf das, was hinter ihnen liegt. Auf das Gesagte. Auf die Worte, die erst dann etwas bedeuten. Afterwords sind Geschichten, die auf kompromissloser Ehrlichkeit gegenüber dem Moment basieren. Beatrix Brunschko aus Graz und Randy Dixon aus Seattle erschaffen mit großer Leichtigkeit und feinem Spiel Geschichten aus dem Nichts und reißen das Publikum mit ihren absichtslosen Stories in ihren Bann. Konzept und Idee: Randy Dixon & Beatrix Brunschko Schauspieler*innen: Randy Dixon & Beatrix Brunschko Musik: tba In englischer Sprache

60mins

monsun.theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

Afterwords

Tickets: soon

Close to you…

Liebe, Intimität & Leidenschaft ehrlich auf die Bühne gebracht Die romantische Liebe durchzieht Filme, Bücher, Gedichte, Mythen und Legenden. Liebesgeschichten begegnen uns überall und - ob wir es zugeben wollen oder nicht - sie faszinieren uns und wir genießen es, mit ihren Figuren mitzufiebern, mitzufühlen und mitzuleiden. Im improvisierten Theater sind ehrliche und wahrhaftige Geschichten rund um die Liebe weitaus seltener. In Close to you... ziehen die Schauspieler*innen des Festival-Ensembles unter der Leitung von Rama Nicholas aus Melbourne mutig den Schleier beiseite und geben dem Publikum den Blick frei auf unser geheimes Leben und Lieben, auf unsere intimsten Momente. Es ist alles dabei. Dieses wohlig-warme Gefühl am Anfang einer neuen Liebe, offene und ehrliche Gespräche über Sex, das Auf und Ab langjähriger Beziehungen, Leidenschaft, Verlangen, Trennungen, gebrochene Herzen und die elektrifizierende Spannung des Begehrens... Wie alle großen Liebesgeschichten, wird Close to you... Sie zurücklassen mit dem Wunsch nach mehr. Konzept und Regie: Rama Nicholas (Melbourne / Australien) Schauspiel: Anders Fors Nele Kießling Randy Dixon Wiebke Wimmer Felipe Ortiz Beatrix Brunschko Nadine Antler Musik: tba In englischer Sprache

90mins

monsun.theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

Tickets: soon

Vernetzt & Score it again, Sam!

Doppelvorstellung: Vernetzt & Score it again, Sam!

Vernetzt Was die Welt im Innersten zusammenhält Sind Begegnungen zufällig oder schicksalhaft? Sind wir einem großen Plan unterworfen, oder spinnen wir die Fäden unseres Lebens selbst? Ist es Zufall, dass sich die Menschheit zunehmend in Netzen wiederfindet? In „Vernetzt“ gehen Katharina Butting und Verena Lohner aus Hamburg den Spuren nach, die jede unserer Regungen und Begegnungen hinterlässt. Im Netz, im Leben und im Kosmos. Ein Stück von und mit Katharina Butting und Verena Lohner (Steife Brise, Hamburg) Musik: tba Score it again, Sam! Ein Orchester zaubert Die Dreigroschenoper, Spiel mir das Lied vom Tod, Game of Thrones – die meisten Theaterstücke, Filme und Serien sind ohne ihre Musik undenkbar. Wir hören nur wenige Takte davon und schon tauchen wir in lebendige Bilder und Gefühle, verwandelt sich unsere Welt auf magische Weise in eine andere. Inspiriert von großen Vorbildern bilden Musiker*innen des Impromusiker-Camps ein Orchester und gehen zusammen mit einem handverlesenen Schauspiel-Ensemble auf die Bühne. Gemeinsam schaffen sie ein Werk, das im Moment entsteht und sofort ins Herz geht. Konzept & Idee: Verena Lohner Schauspiel: tba Musik: tba In deutscher Sprache

90

Lichthof Theater, Mendelssohnstraße 15, 22761 Hamburg

Vernetzt & Score it again, Sam!

Tickets: soon

Festival-Party: TÖRN IT UP

Festival-Party: TÖRN IT UP

Teilnehmer, Fans und Freunde sind eingeladen, ihr Tanzbein zu schwingen. Mit den Beats von DJ Sturmflutpaule machen wir die Nacht zum Tag und verabschieden uns vom Festival. Eintritt: frei

45mins

monsun.theater, Friedensallee 20, 22765 Hamburg

Festival-Party: TÖRN IT UP
http://www.monsun.theater

WORKSHOPS

Im Rahmen des „TÖRN“- Festivals geben wir renommierten Kollegen aus aller Welt eine Plattform, um in Impuls-Workshops und einer fünftägigen Masterclass ihr Wissen und Können mit Improspielern aus Hamburg und ganz Europa zu teilen.

Öffentliche Workshops

SAMSTAG, 30., und SONNTAG, 31. März 2019

Alle Workshops je 10.30 – 13.30 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr (insgesamt 12 Stunden). Preis pro Workshop: 210 Euro.

Ein Einakter ist ein theatrales Impro-Format, bei dem die gesamte Story in Echtzeit an nur einem Ort stattfindet.  Es ist perfekt, um starke Figuren sowie interessante Beziehungen zu entwickeln und beizubehalten, obwohl diese durch die Begegnungen mit anderen verändert werden.

In diesem Workshop üben wir, wie man starke Entscheidungen trifft, auf die Ideen der anderen voll und ganz eingeht, wie man sich schnell über die Umstände der Szene einigt und nicht zuletzt, wie man einen spannenden, einen dramatischen oder auch einen komischen Spannungsbogen baut und die Geschichte vorantreibt.

Der Workshop besteht aus spielerischen und leicht anwendbaren Übungen, mit denen man sich dieses Format aus verschiedenen Perspektiven schnell erschließen kann. Die Teilnehmer*innen bekommen eine Vielzahl von effizienten Techniken und wirkungsvollem Handwerkszeug, mit dem man sich das Format Stück für Stück auf ganz eigene Art weiter entwickeln kann. Und Anders garantiert: jede Menge Bühnenzeit und klares Feedback für jede*n Teilnehmer*in persönlich!

 

Für Improspieler mit mindestens Level 1 Vorerfahrung

Hast du Lust, volle Kanne Kopf und Kragen zu riskieren? In diesem Workshop wollen wir es wagen: über die eigene Komfortzone kraxeln, zurück ins Abenteurer und ab dafür! Ohne Helm und Knieschützer, aber mit einem breiten Lächeln im Gesicht schmeißen wir uns in risikofreudige Übungen, sezieren die eigenen Impro-Macken und erkunden, wo noch Spielraum nach oben ist.

Dieser Workshop wird ein herausforderndes Impro-Boot-Camp mit individuell auf dich abgestimmten Training, szenischem Sidecoaching und viel persönlichem Feedback.

 

Für Improspieler mit mindestens Level 2 Vorerfahrung

Wenn man einer Ameisenkolonie einen Haufen Erde gibt, dann verwandeln die Ameisen ihn innerhalb einer Woche zu einer Ameisenmetropole mit einer beeindruckenden Skyline. Ohne Bebauungspläne und Bauleitung bewegen tausende von Insekten die Erdpartikel und erschaffen eine komplexe Architektur von Häusern und Verbindungstunnel, durchzogen von Heizungs- und Belüftungssystemen. Sie schaffen Wohn-und Schutzraum für ihre Ameisenpopulation. Millionen von kleinen Ameisen kreieren zusammen eine komplexe, faszinierende, funktionierende Gesellschaft ohne ordnende Führung oder Planung.
Das Verhalten, die Stärken und Fähigkeiten der Ameisen sind Inspiration für diesen Workshop und werden uns Improspieler*innen auf der Bühne Vorbild sein, wenn wir zusammenarbeiten, um als Kollektiv ein Stück Theater aus dem Nichts zu erschaffen. Wir werden uns auf die essentiellen zentralen und einzig wichtigen Impro-Fähigkeiten konzentrieren. Wir werden unseren Mitspieler*innen wirklich zuhören, ihnen in die Augen schauen, ihnen bedingungslos und ausschließlich folgen. Wir werden ehrlich auf das reagieren, was im Moment entsteht. Wir werden nichts initiieren, nichts anbieten, nichts erfinden, sondern nur mit dem arbeiten, was bereits existiert, wenn zwei oder mehr Personen auf der Bühne aufeinandertreffen. Wir werden uns von Moment zu Moment fortbewegen, bis wir am Ende angelangt sind, wann und wo immer das auch sein wird.
 An diesem Ende werden wir von der Bühne gehen und auf die vielen Szenen zurückschauen, die entstanden sind, weil wir einander einfach nur gefolgt sind – wie die Ameisen…

Für Improspieler mit mindestens Level 2 Vorerfahrung

Es ist dieser Moment, wenn dir plötzlich klar wird, dass die Szene auf einen romantischen Kuss zusteuert, eine Berührung, vielleicht sogar auf das Versprechen von Sex. Und dann? Das ist dann üblicherweise der Moment, wenn die Panik uns überrollt, wenn in einer Kurzschlussreaktion unsere Figur plötzlich jede Menge Gründe findet, warum der oder die andere doch nicht so toll ist und man lieber ganz schnell die Szene verlässt… Klingt das irgendwie bekannt?

Aber wie geben wir dem Publikum wahrhaft romantische Liebesszenen? Wie elektrifizieren wir die Zuschauer mit sexueller Energie, ohne zu explizit zu sein? Und wie brechen wir ihre Herzen, wie Shakespeare das in Romeo und Julia getan hat, oder führen ehrliche Gespräche über Sex?

In diesem Workshop geht es darum, wahrhaftige Intimität auf der Bühne zu schaffen. Die grundlegenden Themen der zwei Tage sind romantische Liebe, Sex und Intimität, und wie wir diese Konzepte in der Improvisation umsetzen können, ohne zu kneifen, auszuflippen oder meine*n Partner*in zu überfordern.

Rama Nicholas schafft dafür eine entspannte und sichere Umegbung, in der die Schauspieler diese Konzepte erforschen können – durch einzigartige Übungen, Diskussionen und Szenenarbeit. Es geht darum, die eigenen Ängste zu erforschen, schauspielerische Fähigkeiten einzuüben, Vertrauen auf- und Hindernisse abzubauen. Dabei spielt die Abgrenzung von der gespielten Figur eine wesentliche Rolle.

Rama wird niemanden zu irgendetwas drängen, zu dem man nicht bereit ist. Obwohl wir uns mit Küssen und Berührungen auseinandersetzen werden, unterrichtet sie auch, wie man sexuelle Spannung ganz ohne Körperkontakt aufbauen kann.

Im Workshop werden viele technische Aspekte vermittelt und erprobt: wie Bühnenküsse funktionieren, wie man jemanden halten und umarmen kann, wir werden mit Augenkontakt spielen u. v. m. Verlangsamung wird eine entscheidende Rolle spielen ebenso wie das Lesen von Körpersprache. Eine Reihe von vertrauens-bildenden, spielerischen Übungen, die unsere Energien bündeln, bilden den Kern des Workshops, der in Szenen rund um das große Feld von romantischer Liebe und Sex münden wird. Denn Liebesszenen zu spielen ist eine Fähigkeit, die genauso erlernt werden kann wie jede andere, es braucht lediglich Vertrauen, Mut sowie die Bereitschaft zur Verletzlichkeit und zum Risko.

 

Für Improspieler mit mindestens Level 3 Vorerfahrung

“Das Theater ist nicht der Ort, an den man gehen sollte, um zu vergessen, sondern vielmehr um sich zu erinnern.” (David Mamet in “Writing in Restaurants”)

Im spontanen Storytelling dürfen mythisches Denken und archetypische Bilder lebendig werden. Aus der Leere zu Beginn der Improvisation können Bilder unserer Vorstellungskraft aufsteigen, die wir dann benutzen, um uns mit mythischen Geschichten und Archetypen zu verbinden. Im Workshop werden wir uns darauf fokussieren, durch diese Bilder sowohl antike Geschichten hervorzurufen als auch moderne Mythen zu finden, die heute erst entstehen.

Was vor Tausenden von Jahren passiert ist, kann beeinflussen, was heute geschieht. Wir sind lebendiger Mythos. Durch die Verwendung von Bildern unserer Imagination, von Ritualen sowie von persönlichem Storytelling werden wir im Workshop einen sicheren Rahmen schaffen, um zu erforschen, welche Geschichten uns im Innersten berühren. Aus unseren Traumbildern kreieren wir Szenen und Stücke. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, ihre Komfortzone zu verlassen und die Ehrlichkeit des Spielens zu erforschen. Dafür sind harte Arbeit, vollkommenes Einlassen und die Bereitschaft zum Risiko notwendig.

Jedes improvisierte Format ist ein Behälter für unsere mythologische Vorstellungskraft. Das Improvisieren erlaubt uns, die unerforschten Bereiche unserer Geschichten genauer unter die Lupe zu nehmen und damit zu spielen. Wir sehen unsere Mythen und erzählen diese Geschichten gemeinsam. Denn darum geht es im Theater: uns an unsere Geschichten und Ursprünge zu erinnern, durch eine mythische Linse zu schauen, die unsere Leben erhöhen kann.

 

Für Improspieler mit mindestens Level 3 Vorerfahrung

Erfahrungslevels:

Level 1 – Du hast mindestens Grundlagenwissen im Improvisationstheater. Du hast ein paar Kurse besucht und standest schon mal auf der Bühne.

Level 2 – Du spielst seit mindestens drei Jahren Improvisationstheater und stehst regelmäßig auf der Bühne.

Level 3 – Du spielst seit mindestens sechs Jahren Improvisationstheater und stehst regelmäßig auf der Bühne.

TÖRN Masterclass

Die Masterclass findet von Freitag, 29., bis Sonntag, 31. März 2019, statt, jeweils von 10.30 – 13.30 Uhr und 14.30 – 17.30 Uhr (18 Stunden insgesamt). Preis: 330 Euro

Die Masterclass wird aus 12 erfahrenen Improspieler*innen bestehen. Sie richtet sich an Improvisierende, die regelmäßig auf der Bühne stehen, die mit einem festen Ensemble regelmäßig proben und die einen professionellen Anspruch an ihre Arbeit haben.

Workshopsprache: Englisch

Dynamic Point of View

mit Dan O'Connor (Los Angeles, USA)

Egal ob es sich um eine kurze Szene oder ein abendfüllend improvisiertes Theaterstück handelt: Wenn deine Figur nicht weiß, was sie will, fehlt ihr die stärkste Kraft, um vorwärtszugehen. Ohne klare Intention fehlt unseren Charakteren das Leben und unsere Geschichte entspringt aus unseren Köpfen… was wiederum zu weniger Herz, Seele und Wahrhaftigkeit in unserer Arbeit führt.

Trotzdem bleibt die Frage: Auch wenn wir das Ziel des Charakters die Szene vorantreiben lassen, ist das genug? Gibt es nicht die Gefahr, dass wir an unseren eigenen Ideen festkleben und die Story flach und vorhersehbar wird?

Intentionen und Ziele sind im Fluss, sie bewegen und verändern sich mit dem Fortgang der Story… und unser letztendliches Ziel ist es, eine unvergessliche Geschichte zu erzählen. Dan o‘ Connor wird mit der TÖRN-Masterclass für drei Tage daran arbeiten, die Intention deiner Figur  – ihren Point of View – mit Emotionen zu verbinden, so dass wir einander ausstatten und eine starke Verbindung auf der Bühne schaffen.

Das kann als Katalysator für starke Beziehungen und überraschende sowie glaubhafte Storys dienen, die du vorher noch nie so gespielt hast.

Impromusiker Camp

Impromusiker Camp (IMC) beim Törn Festival Hamburg 2019

Das Impromusiker Camp geht in die sechste Runde. Vom 28. bis 31. März 2019 findet das IMC im Rahmen des TÖRN-Festivals in Hamburg statt. Neben der offenen Konferenz, die den Austausch von Musiker*innen fördern soll, gibt es die Möglichkeit die Teilnehmenden des Camps auf der Festivalbü̈hne zu erleben.

2015 initiierte der Berliner Impromusiker Stephan Ziron in Potsdam das erste Impromusiker Camp. Seitdem treffen sich jährlich Musiker*innen, die mit Improvisationstheatern arbeiten zu einem Barcamp-ähnlichen Branchentreff an wechselnden Orten in Deutschland. Ziel des Camps ist es, Musiker*innen aller Niveaus, ob Einsteiger oder Profis, zusammen zu bringen und einen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Wie läuft das ab?

Bei einer offenen Konferenz legen die Teilnehmer*innen die Inhalte und den Ablauf selbst fest. Anders als in einem Workshop bringt sich jeder ein in die Diskussion, mit dem was er kann oder hat. Zu Beginn des Camps werden die Fragen und Themen vorgestellt, die die Musiker*innen mitbringen. Dann finden sich aus der Gruppe heraus Moderator*innen, die ein Thema leiten. Es gibt feste Timeslots, in denen ein Thema behandelt wird. Ist die Zeit vorbei, wird das Thema gewechselt. Damit wird vermieden, die Diskussion erlahmen zu lassen und andere Interessen/Themen zu wenig Zeit zu geben. Dennoch: keine Frage ist irrelevant.

Neben Diskussionsrunden und Erfahrungsaustausch übernehmen die Teilnehmer*innen Sessions, deren Themen sie selbst bestimmen. Hierbei trainieren sich die Impromusiker*innen gegenseitig in den verschiedensten Bereichen der Praxis, wie z.B. Harmonielehre, Stimmtraining, Gesangsü̈bungen, Begleitung von Szenen und vielem mehr aus dem Bereich der Improvisation und des Theaters.

Die Camp-Regeln

Improcamp heißt Kommunikation. Teilt den Termin und den Gedanken mit anderen über Social Media, Blogs, E-Mails, Brieftauben.

Auch wenn sich Improsänger*innen in den vergangenen Jahren immer wieder als „Versuchsobjekt“ zur Verfügung stellen möchte und es gegen die Improhaltung Au Ja verstößt, richtet sich das IMC an Musiker*innen, die Improtheatergruppen begleiten. Hier werden Belange und Themen von Musiker*innen in einem geschützten Raum unter Kollege*innen behandelt.

Die Sessions sind so interessant, wie sie die Teilnehmenden gestalten. Sorgt für eine lebhafte Diskussion und bringt Euch ein. Passive Teilnehmer*innen lähmen den Austausch.

Es wird einen Zeitrahmen geben (siehe unten), die einzelnen Themen bekommen Zeitbegrenzungen, damit möglichst viele Fragen behandelt werden können und Diskussionen nicht ausufern. Das Programm legen die Teilnehmer*innen selbst fest. Es ergibt sich aus den Fragen, wofür sich immer Menschen finden, die Anworten wissen.

Jeder Teilnehmende bringt Fragen mit ins Camp und bestimmt somit auch den
Ablauf des Camps. Die Teilnehmer*innen entscheiden demokratisch, welche Fragen brennend sind und erstellen eine Rangliste. Jede Frage wird als Angebot aufgenommen.

Wir werden die Möglichkeit haben auch parallele Sessions zu machen. Ergeben sich zwei Gruppen, ist eine Aufteilung in zwei Räume möglich. Folg Deinem Interesse.

Auch wenn Deine Frage noch nicht so klar ist, Du Dich mit Deiner Problemstellung unwohl oder alleine fühlst, bring sie in die Tagesordnung ein. Du wirst erstaunt
sein, welche Fragen wir schon gelöst haben, auch wenn sie sich schwer in Worte fassen lassen.

Mittendrin, statt nur dabei. Bring Dich ein und sei aktiv. Das Camp lebt von aktiven
Teilnehmer*innen, um den Austausch spannend und lebendig zu halten. Auch wenn Du noch nicht so viel Erfahrung als Musiker*in hast.
Anmeldungen unter www.impromusiker.com

TÖRN AROUND

Das Business-Event der Steifen Brise auf dem Törn Festival

Die Steife Brise sind Expert*innen für Improvisation. Auf der Theaterbühne wie auch im Businesskontext.
Jeder Auftritt von uns ist eine Premiere. Nun kommt eine weitere Premiere hinzu:
Am 29. März 2019 in Hamburg wollen wir mit Ihnen unsere gemeinsame Businesskompetenz im Rahmen unseres Theaterfestivals teilen. Und Sie können exklusiv dabei sein!

TÖRN AROUND:
sich umdrehen, die Blickrichtung wechseln, neue Menschen und Methoden kennenlernen.

Was erwartet Sie?

  • Mit 20 aktuellen und zukünftigen Lieblingskunden der Steifen Brise einen Tag in aktuelle Themen der Personal- und Organisationsentwicklung eintauchen.
  • Neue Menschen, Inspirationen und Themen kennenlernen.
  • Vernetzen, austauschen und gemeinsam lernen auf dem Barcamp im Brise-Style.
  • Mit viel Spaß neue Einblicke in die Welt des Businesstheaters bekommen.
  • Gemeinsam am Abend Festivalshows anschauen und in die bunte Welt des internationalen Improtheaters eintauchen.

Was bringen Sie mit?

  • Lust auf einen gemeinsamen, inspirierenden Tag.
  • Eigene Ideen und Fragen, die Sie mit uns teilen möchten.
  • Offenheit für einen Perspektivwechsel.
  • Vielleicht sogar einen 15-Minuten-Vortrag zu Ihrem „Törn-around-Moment“/„Törn-around-Thema“ für das Barcamp.

Sie interessieren sich für das „TÖRN AROUND“ und wollen mit dabei sein?
Dann melden Sie sich einfach bei uns unter torsten.voller@steife-brise.de.
Wir schicken Ihnen gerne alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung!

Achtung: Plätze für das Event sind auf 20 Teilnehmer*innen limitiert.

FESTIVAL-LOCATIONS

Bühnen

Alle teilnehmenden Bühnen in Hamburg

Workshop locations

Alle TÖRN-Festival Workshop-Orte

STEIFE BRISE HQ

Steife Brise
Haubachstraße 80, 22765 Hamburg

MONSUN.THEATER

monsun.theater
Friedensalle 20, 22765 Hamburg

SCHAUSPIELSCHULE FRESE

Schauspielschule Frese
Große Bergstraße 264, 22767 Hamburg

Förderer

Wir danken unseren Förderern!